Gold/Silber

Aktuell: Trump twittert über Phase 1 Deal Unterschrift- Goldpreis fällt

Donald Trump twittert über den Phase 1 Deal, und der Goldpreis fällt

Donald Trump twittert, und das ganz aktuell. Er werde den Phase 1 Deal mit China am 15. Januar im Weißen Haus unterschreiben. Dazu würden auch hochrangige Vertreter aus China anwesend sein. Zu einem späteren Zeitpunkt werde er nach Peking reisen, um dort Gespräche über die Phase 2 zu beginnen. Also… glaubt man Donald Trump, geht es voran mit der Entspannung rund um den Handelskrieg! Der Markt reagiert darauf aktuell. Der Dow 30 steigt um 65 Punkte. Aber der Goldpreis fällt spürbar. Das ist nachvollziehbar. Durch diese plötzliche Trump-Zusage zur Entspannung im Handelskrieg sollten im neuen Jahr risikoreiche Anlagen wie Aktien wieder attraktiver werden. Somit werden Anlagen im „Sicheren Hafen“ namens Gold weniger attraktiv. So fällt der Goldpreis ganz aktuell von 1.522 auf bis zu 1.517 Dollar. Rutscht er weiter ab in den letzten Stunden des Jahres?

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1212014713808273410

Erst vor wenigen Stunden hatten wir über die aktuelle Lage im Gold berichtet. Die Stimmung bleibt grundsätzlich positiv. Der aktuelle Tweet von Donald Trump könnte allerdings für einen Dämpfer sorgen, der sich aktuell im leicht fallenden Goldpreis zeigt. Doch nur ein Dämpfer, und der Goldpreis tendiert im neuen Jahr weiter aufwärts, weil der US-Dollar immer schwächer wird? Im Chart sieht man den Goldpreis-Verlauf in Dollar seit gestern früh.

Goldpreis Verlauf seit gestern früh



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Super! Der erste Teil eines umfassenden Handelsabkommens mit China soll am 15. Januar im Weißen Haus unterzeichnet werden.

    Das wird die Märkte zu Monatsanfang nochmals pushen. Das Dump-Money wir auch noch unterstützen. Herz was wills du mehr.

    !!! Allen ein Gesundes Neues Jahr 2020 uund auf weiter steigende Kurse !!!

  2. Jetzt werden die Algos auf Phase 2 programmiert und dann gibt es wieder jeden Tag die Meldung, man ist kurz vor dem Abkommen. Die nächsten Rallys sind damit eingetütet. Easy money.

  3. Erinnert langsam an den Eröffnungstermin vom Berliner Flughafen.

  4. Gut gemeint von „se Donald“ zum Start des letzten Börsentags im Jahr. Kurzfristig hats geholfen, nach wenigen Stunden ist schon wieder alles verpufft bei geringem Volumen.
    Die Meldung wird aber zeitnah im nächsten Börsenjahr für gute Stimmung und die gewohnte Hoffnung zumindest bis zum 15. Jänner sorgen…neues Jahr, alte Muster…und Gold will partout nicht runter, als ob wir Verfallstag hätten…
    Wünsche dem FMW-Team und allen Lesern ein gutes und gesundes 2020.

  5. Einen großen Sprung bei den US-Indices kann ich nicht erkennen – auch keinen (großen) Rutsch bei Gold. Zeigen die Tweeterein von Trump und die ewigen Deal-Ankündigungen vielleicht erste Abnutzungserscheinungen? Was ich aber sehe ist, dass der Dow Jones an der oberen Kante eines Trendkanals angekommen ist. Somit bleibe ich dabei, dass die Aktienkurse im Januar erstmal kräftig abschmieren werden. Vielleicht kommt sie ja doch noch, die mark(t)erschütternde Trumpete ;-) In diesem Sinne allseits einen guten Rutsch und beste Wünsche für 2020!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage