Allgemein

Dax kurz vorm Wochenende: Yuan, BIP´s schlechter als erwartet, Uni Mich. kommt noch

FMW-Redaktion

Der Dax konnte heute früh gut in den Tag starten, da die chinesische Notenbank den Yuan nicht weiter abgewertet hat. Die Party hielt nur den frühen Vormittag. Aktuell fällt der Markt, weil alle drei großen Volkswirtschaften der Eurozone ein schlechteres Bruttoinlandsprodukt gemeldet haben als erwartet:

Deutschland +0,4% (erwartet +0,5%)
Frankreich 0,0% (erwartet +0,2%)
Italien +0,2% (erwartet +0,3%)

Seit den BIP-Daten ist der Dax 115 Punkte gefallen auf aktuell 10.960 Punkte. Jetzt heißt es bei einigen Zockern: Achtung, vorm Wochenende nochmal raus aus dem Markt, denn man weiß ja nie, was die People´s Bank of China am Montag mit dem Yuan macht. Erneute Abwertung? Erstmal die Schäfchen ins Trockene bringen. Dazu ist noch erwähnenswert: Um 16:00 MEZ wird die Verbraucherstimmung der Universität von Michigan vermeldet, auch wichtig für die Federal Reserve für ihre Zinsentscheidung im September.

dax10



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage