Finanznews

Der große Inflationsschock – Dax im Bärenmarkt! Marktgeflüster (Video)

Der große Inflationsschock ist nun wohl nicht mehr zu verhindern – auch das setzt dem Dax zu, der heute per Tagesschlußkurs nun in einem Bärenmarkt handelt. Die massiven Anstiege beim Öl- und Gaspreis werde nicht nur die Konsumenten schwer belasten, sondern vor allem auch die Firmen (heute auch massiver Anstieg der Strompreise) – dazu kommen explodierende Rohstoffkosten auf breiter Front. Was werden die Notenbanken tun? Vermutlich werden die Staaten auf den Inflationsschock durch Senkungen von Steuern reagieren, um den Schmerz etwas zu lindern. Aber das wird vor allem den Firmen im Dax nur wenig helfen. Die einzige Chance, dass die Dinge glimpflicher laufen, wäre ein Waffenstillstand im Ukraine-Krieg..

Hinweise aus Video:

1. Was ein Importembargo für Erdgas aus Russland bedeuten würde

2. Inflationsschock! Ukrainekrieg als monetärer Gamechanger



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Das Wunder des Waffenstillstands, ein Friedenswunder wohl kaum.
    Ein Waffenstillstand wird an der Marktsituation generell nichts ändern ausser einem kurzen run.
    Ändern wird sich nur etwas mit einem Stop der Sanktionen, aber danach sieht es imho auf Jahre nicht aus, solange Putin seine Politik nicht ändert.
    Solange wir einen Diktator haben der meint auf Grund seiner atomaren Macht Handlungsfreiheit zu haben bleibt „dem Westen“ doch nichts anderes übrig als die wirtschaftliche Stärke dagegen zu setzen und zu hoffen am Ende am längeren Hebel zu sitzen.
    Ich denke wir sehen Zeiten entgegen die uns noch einiges abverlangen werden.

  2. Jetzt kann es nur heißen: Frieren um Putin zur Strecke zu bringen! Kapiert man immer noch nicht, dass man es mit einem geisteskranken Hitler 2.0 zu tun hat, der die Welt mit einem atomaren 3. WK bedroht? Lieber ein wirtschaftlicher und finanzieller Kollaps, als das überall Atompilze in die Höhe schiessen! Also, liebe Leute, wacht auf!!! Schnallt den Gürtel enger! Hier geht es um alles oder nichts…

  3. Zu ihren Ausführungen, noch der aktuelle Hinweis, auf MISSION MONEY MIT FRANK SIEREN ALS GAST.
    Auch die Stelle Antitrustgesetze, Kartellgesetze, sind in China eingeführt.
    Die natürlichen Gründe ein Alibaba nicht gross zu werden lassen, sind andere wie in den USA, die eine Monopolstellung von Amazon bevorzugen, oder eine Microsoft.
    Wir haben Demokratie, wir können reden was wir wollen, die Obrigkeit macht was sie wollen.
    Geht ab Landesregierung los. Nur ne These.
    Warum haben Einparteienstaaten und Ewigstaatschefs so viel Angst vor Demonstrationen?
    Geht doch, SIEHE oben.
    Natürlich muss man die Gesichter austauschen. Nur ne dumme Theorie.
    Wie immer.

  4. Wir sind keine Selbstversorger in Sachen Energie, sollten aber nun endlich zusehen, dass wir es werden.
    Mit den Mitteln und Ressourcen, die wir zur Verfügung haben. Das erfordert Intelligenz, Innovations- und Veränderungsbereitschaft und ein paar Jahre Schmerzresilienz. Wenn nicht jetzt, wann jemals?

    Gigantische Windstromüberschüsse dürfen nicht weiter an verpeilten Börsen verschenkt werden, um dann teuren Atom- und Fossilstrom einzukaufen, die den Strompreis diktieren.
    Derzeit mehr denn je.
    Wir haben sogar im Winter seit Wochen und Monaten Wind und Sonne ohne Ende, erzeugen billigst Strom im Überfluss. Und haben gleichzeitig Strompreise jenseits von Gut und Böse. Eine direkte Nutzung vor Ort würde sich anbieten, das wäre der naheliegende Weg, 10 Cent/kWh auch an den Verbraucher zu bringen.
    Aufgrund der grünen Energiepolitik waren Gaslieferungen überhaupt nicht verpönt, da man sie als bestmögliche und sauberste Brückentechnologie für mindestens 10 Jahre im Koalitionsvertrag festgeschrieben hatte. Völlig zurecht, doch wer außer @Michael (vielen lieben Dank dafür) hat seit vielen Monaten thematisiert, dass Putin einen perfiden, ausgefeilten Langfrist-Plan verfolgt, dass dem verrückten Diktator und seinen China-Freunden nicht im Ansatz zu trauen sei?
    Vertrauen in Russland und China, ein fataler Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellt, ein Fehler allerdings, der frühzeitig hätte vermieden werden können.

    Am imperialistischen und nationalistischen Wesen wird die Welt genesen.
    An Rohstoffen und Ideen von Wahnsinnigen muss sie sich orientieren.
    Niemand thematisiert Trumps historische Rolle als kompletter Zerstörer bestehender fragiler Gleichgewichte, als Architekt dieser neuen globalen Krise, als treibende und spaltende Kraft, die China endgültig vom Westen, die Ukraine von Russland gespalten hat.

    1. „Mit den Mitteln und Ressourcen, die wir zur Verfügung haben.“

      Von welchen Mitteln und Ressourcen sprechen Sie den? Wo sind denn diese Mittel und Ressourcen?

      Meinen Sie etwa unsere „stabile“ und gut konstruierte Währung, mit der wir in dem nun angebrochenen Zeitalter der Inflation vermeintlich alles auf Pump finanzieren können, ohne das dies Nebenwirkungen haben wird?

      Das erfordert Intelligenz, Innovations- und Veränderungsbereitschaft und ein paar Jahre Schmerzresilienz.

      Ne. Das erfordert in erster Linie Milliarden an Investitionen und eine Menge Rohstoffe die wir nicht haben. Bei der Schmerzresilienz kann man zustimmen. Das wird definitiv schmerzhaft.

      „Wenn nicht jetzt, wann jemals?“

      Sie haben schon mitbekommen, dass es jetzt „etwas“ schwieriger werden wird, einfach Geld zu drucken um diese Investitionen stemmen zu können? Glauben Sie das man nun einfach ein paar 100 Milliarden neue Schulden machen kann, ohne das wir dadurch unser „schönes“ Geldsystem vollends durch eine galoppierende oder Hyperinflation zerstören?
      Die letzten Jahre wären der Zeitpunkt für diese notwendigen Investitionen gewesen. Das hat die CDU/CSU erfolgreich (im Auftrag ihrer Rentnerwähler) verhindert.

      „Wir haben sogar im Winter seit Wochen und Monaten Wind und Sonne ohne Ende“

      Echt jetzt? Wo ist den diese ganze Energie aus Wind und Sonne im Winter?
      Warum wird den aktuell so viel Strom aus konventionellen Kraftwerken benötigt?

      https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/power_generation/01.03.2022/08.03.2022/today/

      Komisch.

      Ganz so Einfach wird es wohl nicht werden und wird werden alle „ein wenig“ Wohlstand einbüßen müssen. Mal schauen, ob alle dazu alle, insbesondere unser Rentnerwähler, bereit sind.

  5. schrumpflation = weniger Produktion für mehr Ertrag = easy earning

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage