Indizes

ETFs: Nicht Trump bewegt Kurse, sondern ETF-Arbitrage! Über die Ursachen der Illiquidität

Sind ETFs verantwortlich für das Absaugen der Liquidität an den Aktienmärkten?

An eben diesen Aktienmärkten der USA gehen die Handelsvolumina derzeit dramatisch zurückund das könnte bald ein großes Problem werden!

Was aber ist eigentlich Liqudität? Tim Quast, President of ModernIR, definiert Liquidität als das Volumen, das ausreicht um den Kurs einer Aktie oder eines Index zu verändern. Dementsprechend reichen derzeit minimale Volumina um Kurse zu ändern, weil eben die Liquidität so gering ist.

So stieg kürzlich die Aktie von Biogen (großer US-Pharma-Wert) an einem Tag um 50% – und das, obwohll es sogenannte circuit braker von den Börsen gibt – als Mechanismen, die bei großen Kurbewegungen nach oben oder unten den Handel kurzzeitig unterbrechen. Faktisch funktionieren also diese circiut braker in der Praxis wohl nicht wirklich!

Einer der Ursachen dafür, dass die Liquidität aus den Aktien „herausgesogen“ wird, sind die immer größere Anzahl an ETFs, die auf den Markt kommen. Laut Tim Quast wurden von Jahresanfang bis August diesen Jahres 2,6 Billionen ETF shares erzeugt – aber dem stehen nur Zuflüsse (inflows) von 36 Milliarden inflows in diese ETFs gegenüber. Es ist diese gigantische Dimension an ETF shares, die das Volumen regelrecht absaugt.

Was aber bewegt den Markt derzeit? Nicht wirklich ökonomische Daten oder Tweets von Donald Trump, sondern vor allem Arbitrage-Geschäfte von Playern am Markt, die Kursdifferenz zwischen ETFs und dem jeweiligen underlying spielen, sagt Tim Quast. Diese seien für 87% der gehandelten Volumina an den Märkten verantwortlich, so Quast in folgendem, extrem sehenswerten Interview!

Lesen Sie dazu ausführlicher auch den Artikel „How an ‘astonishing’ decline in S&P 500 trading volume could pose risks for investor“.

Saugen ETFs die Liquidität aus den Aktienmärkten?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. aus 36 Mrd werden 2,8 Billionen, nur durch eine schöne Verpackung, das ist ja 1000 mal besser als ein Perpetuum mobile

    warum bekomme ich nicht für einen Tag arbeiten ein Jahresgehalt? das muss doch machbar sein

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage