Aktien

Videoausblick: Der große Bruch

In der letzten Woche hat sich etwas Entscheidendes verändert: Teile der Wirtschaftselite der USA sind von Donald Trump abgerückt nach dessen Relativierung der rechtsradikalen Demonstrationen in Charlottesville. Damit verliert der US-Präsident die Unterstützung wichtiger Player..

Von Markus Fugmann

In der letzten Woche hat sich etwas Entscheidendes verändert: Teile der Wirtschaftselite der USA sind von Donald Trump abgerückt nach dessen Relativierung der rechtsradikalen Demonstrationen in Charlottesville. Damit verliert der US-Präsident die Unterstützung wichtiger Player, die sich trotz aller Kritik an Trump von ihm eine business-freundliche Politik erhofft hatten, nun aber ihre Reputation gefährdet sehen, wenn sie den US-Präsidenten weiter beraten. Dazu der Abgang des rechten Steve Bannon, womit auch die Rechten latent zu Gegenspielern Trumps werden. All das macht die bislang so optimistische Wall Street nervös, Trump wird nun vor dem heißen Herbst (Anhebung der US-Schuldenobergrenze) große Schwierigkeiten bekommen – die US-Aktienmärkte ebenso, während der Dax von weiterer Euro-Schwäche profitieren könnte..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

18 Kommentare

  1. @Markus Fugmann
    Oh, wie schön – Sie sind zurück!
    Da fängt die Woche doch gleich gut an!

  2. Hallo Herr Fugmann,

    endlich sind Sie wieder da. Gibt es eine Uhrzeit zum Herrn Trump heute nachmittag deutscher Zeit ?

    Gruß Mike Hempel

    1. @Beobachter, @Hempel, vielen Dank für eure netten Worte!
      Die Trump-Rede ist für 15Uhr deutschr Zeit terminiert..

      1. Korrektur: die Rede Trumps ist um 21.00Uhr Ostküsten-Zeit, das ist 03.00 Uhr nachts deutscher Zeit..

    1. Super Video! Vielen Dank für den Link!
      Dirk Müller spricht mir aus der Seele. Es ist widerlich und unerträglich, wie die Lügenpresse die Wahrheiten biegt und beugt, um Trump öffentlichkeitswirksam niederzuknüppeln. Es sind die gleichen perfiden Mittel, wie man sie auch schon im 3. Reich nutzte.
      Das ist Volkshetze und hat mit einer ehrlichen, neutralen und unabhängigen Medienberichterstattung überhaupt nichts zu tun!

  3. endlich ist herr fugmann wieder da,
    ab jetzt bitte keinen Urlaub mehr, dafür würde ich auch 1000 euro /Woche abo gebühr für FMW zahlen. bitte danke

  4. Schön, dass Sie wieder im Einsatz sind, Herr Fugmann! Ihre täglichen Videos waren mir schon ganz schön abgegangen.

    1. @Walter Schmid
      Erfreulich, dass zumindest die Videos von Herrn Fugmann anscheinend den o. g. Kriterien nicht entsprechen“Das ist Volkshetze und hat mit einer ehrlichen, neutralen und unabhängigen Medienberichterstattung überhaupt nichts zu tun!„. Obwohl er auch nicht gerade der größte Fan von Donald Trump ist.

      1. Ich glaube, Sie verwechseln die Zusammenhänge. Welcher vernünftige Mensch könnte inzwischen noch ein Fan von Donald Trump sein? Aber die Medienhetze gegen ihn ist schlimmer, als er je sein könnte.

        1. Kurz nachdem ein rechtsradikaler Geistesgestörter einen Terroranschlag per Lkw verübt hat, veröffentlicht Trump einen derartigen Tweed?!
          Stellen Sie sich mal vor, unsere Mutti hätte so etwas kurz nach dem Anschlag des geistesgestörten Islamisten auf dem Breitscheiplatz in Berlin veröffentlicht!!!!
          Wäre da nicht auch eine gewisse „Medienhetze“ die Folge gewesen? Hätten Sie die auch als „Hetzte“ bezeichnet??
          Trump ist meiner Meinung nach ebenso geistesgestört wie diese Attentäter, eine Gefahr für den gesamten Planeten, vollkommen unberechenbar und aufgrund seines Narzissmus latent soziopathisch veranlagt.
          Was das angeht, unterscheidet er sich nicht grundsätzlich von Putin, Kim und ein paar anderen größenwahnsinnigen Irren in Südostasien und Afrika. Am besten, wir schicken die alle mit Elons Marsrakete Richtung Pluto oder Sonne.

          1. Um bei Ihrer Titulierung zu bleiben, ich halte Trump in einiger Hinsicht inzwischen auch für ziemlich gestört. Die Geistesgestörtheit der Attentäter schein mir aber doch wahrlich noch erheblich größer zu sein. Aber darum ging es gar nicht. Es ging um die verlogene Medienhetze, wie sie Dirk Müller so treffend beschrieb.Einigen wir uns also bitte darauf, dass wir auch alle Fake-News-Verantwortlichen zum Pluto oder zur Sonne schicken.

  5. Ich kann mich meinen ‚Vorschreibern‘ nur anschliessen: Endlich sind Sie wieder zurück, Herr Fugmann. Ihre Videos sind einfach Klasse und helfen bei den täglichen Anlageentscheidungen. Vielen Dank.

  6. Avatar

    Schließe mich meinen Vorschreibern ebenfalls an. Endlich gibt es Morgens und Abends wieder Ihre guten Videos! Danke

  7. The hero Fugi is back…yes, we like him.

  8. Gerne, wir schicken alle Fake-News-Verantwortlichen ins All, und somit auch Dirk Müller, der fast 2,5 Minuten lang ein und dieselbe Aussage mit dümmlich-seriöser Mimik wiederholt: Der Zug überrollt keinen Journalisten, er schiebt ihn nur vor sich her. Der Journalist ist eigentlich übermächtig, ist eine Art Superman, der arme Trump-Zug wird eher durch den penetranten Kerl gebremst, die Schienen gehen kaputt, eigentlich müssten man dem CNN-Reporter eine Millionenklage wegen Sachbeschädigung anhängen. Was hat der Kerl auf Donnie’s Schienen eigentlich zu suchen?.

    Dann eine geschickte kurze rhetorische Pause bei etwa 2:28 Minuten, dann die sofortige Überleitung zu Propagandagesülze, „Hexenwerk“ und dem vollkommen unbegründeten Schluss, dass es unzählige derartige Themen momentan gebe: „In allen Bereichen unseres momentanen Zusammenlebens. Ich glaube, wir sind hier auf einer ganz gefährlichen Schiene unterwegs, in der Fakten keine Rolle mehr spielen, und hysterisches Gekreische, und… Einflussnahme in jede Richtung eine Rolle spielt“.

    Hier wird eine weitere Peinlichkeit Trumps vollkommen verharmlost, ins Gegenteil verkehrt und auf nichts reduziert. Danach wird von nichts sofort und ohne Begründung auf „unzählige Themen…in allen Bereichen unseres Zusammenlebens“ geschlossen und das Thema in den restlichen 30 Sekunden in bester Nazi-Propaganda-Manier wiederum ins Gegenteil verkehrt.
    Goebbels lässt grüßen…

    1. Dirk Müller hat objektiv Recht und jede andere Interpretation des Cartoon entspringt entweder einem wirren Kopf oder ist bewusst böswillige Medienhetze!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage