Aktien

Marktgeflüster (Video): Gold stürzt ab!

Gold stürzt ab, Silber stürzt ab (letzteres 10% seit Freitag, der größte Abverkauf seit dreieinhalb Jahren) - alles, was Zins-sensitiv ist bzw. auf eine Veränderung der derzeitigen Politik der Notenbanken reagiert, hat derzeit ein Problem..

Von Markus Fugmann

Gold stürzt ab, Silber stürzt ab (letzteres 10% seit Freitag, der größte Abverkauf seit dreieinhalb Jahren) – alles, was Zins-sensitiv ist bzw. auf eine Veränderung der derzeitigen Politik der Notenbanken reagiert, hat derzeit ein Problem. Das gilt auch für europäische Staatsanleihen, deren Renditen weiter steigen, weil am Markt sich nach wie vor die Auffassung hält, dass die EZB doch „tapern“ wird (also die Anleihekäufe perspektivisch im Volumen reduziert). Gold und Silber hingegen unter Druck nach den heute sehr starken Daten vom US-Arbeitsmarkt (Erstanträge), nun müssen die Bullen auf schwache US-Arbeitsmarktdaten morgen hoffen. Vor diesen US-Arbeitsmarktdaten die Aktienmärkte sowohl in Europa als auch in den USA weitgehend richtungslos..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

27 Kommentare

  1. @Markus,
    …die 200 tagelinie bei GOLD muß HALTEN!
    …und sie wird halten!

    1. @Bauer
      Ist die nicht schon bei rund 1275-1280 nach unten durchschritten worden?

      Wie schon mal geschrieben, ich hätte auch gerne ein paar Goldstückchen. Aber noch nicht zu dem jetzigen Preis.
      Am liebsten natürlich so um die 1100, wo Gold am Jahresende schon mal war. O.k, das Niveau werden wir wohl vorerst nicht mehr sehen.

      1. …nein,ist sie nicht!
        wir kleben da nur drauf!
        Wunschkontert 1100?
        NEVER…

        1. @bauer
          wo ist denn die 200 tagelinie bei Gold.

          1. Wenn Fugmann nicht soviel zensieren würde,dann wüstest du es…
            bei ca.1254…

          2. @Bauer, es wird nix zensiert, nur Kommentare bzw Texte von anderen, die schon zweimal wortgleich als Kommentar gemacht wurden, müssen ja nicht ein drittes Mal erscheinen..

  2. Harter Brexit

    Na, da wird sich die Industrielobby ja insgeheim freuen,
    dass Frau Merkel schon in einem Jahr nicht mehr das Sagen haben wird.

  3. …und jetzt nach oben bitte….
    morgen 1290 event 1312

    1. Mal sehen,was sie morgen über Gold berichten……..?
      @Fugmann….Moderieren bitte…

      1. @Bauer, recht unwahrscheinlich, dass wir morgen wieder über 1300 sind..

        1. Da bei mir schon Freitag ist,meinte ich nat.Montag.

  4. Herr Fugmann, ihr Marktgeflüster schätze ich normalerweise sehr – nur heute die Begründung, warum die Edelmetalle fallen (angebliches Tapering, angebliche Zinserhöhungchen), ist ehrlich gesagt Unsinn. Der Fall wurde an der COMEX ausgelöst, was man am Chart von Dienstag klarstens sehen kann, und geht ausschließlich auf die Bereinigung der Spekulationen zurück. Gold und Silber sind fundamental ohne Alternative und werden bald schon wieder zu neuen Hochs ansteigen.

    1. YES SIR…Fugmann ist z.Z.mit der DB beschäftigt und somit ist er mit Gold überfordert…

      1. @Bauer, der Tiefsinn ihres Kommentars hält sich sehr in Grenzen..

        1. …Moderieren sie bitte meine Komment!
          Das ist der moment.Fakt…
          …und Gold prallt bei der 200er ab
          Danke
          MfG

    2. @jo, woher wissen Sie das? Ich hatte darauf hingewiesen (in Videos sowie in Artikeln über die Positionierungen am Futures-Markt), dass es sich um Stop-Loss-Lawinen handelt, weil bes. bei Gold die Long-Überhänge extrem sind; aber solche Lawinen haben oft einen Auslöser, und das sind nun mal die Erwartung, dass die Fed doch bald agiert..

  5. Genau,

    da werden einige Gold-und Silber Fuzzies schön gegrillt, seid Ihr immer noch sicher, dass die Deutsche Bank der „schwarze Schwan“ ist ?
    20 % Kursgewinn vom Tief ? D
    Es gibt Leute , die beim SSV der Deutschen Bank zugegriffen haben.

    VG
    Marko

  6. Ein kleiner Tip,

    auf den Ölpreis schauen.
    T.
    Marko

  7. „…Gold und Silber sind fundamental ohne Alternative und werden bald schon wieder zu neuen Hochs ansteigen…“

    Wie Gold über 1900 USD ansteigen sollte würde mich interessieren ?
    Fundamental sind die Aktienmärkte eine mehr als knallharte Alternative, aber : ich lass es lieber.
    Bringt doch sowieso nix. :D
    Gold-und-Silber… ;) :D

  8. Bei 2,3 % Inflation in Amerika ist doch selbst bei 0,5% Zinsen in den USA Gold das bessere Investment.
    Schade das die Rohstoffe mittlerweile mehr ein Kasino-Faktor haben.
    Morgen wird sich zeigen ob die Zinsanhebung im Dezember überhaupt Diskussions würdig ist.

    Lg

  9. Die einen reduzieren ihre Positionen und warten mit allerelei Cash auf eine längst überfällige Korrektur der durch Zentralbanken künstlich aufgepumpten Preise (und warten, und warten, und warten…). Die anderen wiederum stürzen sich verzweifelt auf alles, was noch irgendwie ein paar Krümelchen Rendite verspricht, ungeachtet aller Risiken (die in keinerlei Verhältnis mehr zum Ertrag stehen). Egal ob Immobilien, Aktien oder Anleihen – die Rendite sinkt immer tiefer.

  10. Guten Morgen Herr Fugmann,

    könnten Sie bitte heute im Videoausblick mal auf den Absacker von knapp 600 Pips heute Nacht im GBP/USD eingehen?

    Beste Grüße!

    1. Guten Morgen @KSchubert, das wird das Hauptthema sein!

  11. @Fugmann,
    ich denke,daß ihr Hauptthema am Montag wieder das „GOLD“ sein wird,denn der Chinese ist dann wieder mit an Bord!

  12. Der Witz ist doch, dass da alles Pyschologie ist, Gold bringt keine Zinsen, aber die Zinsen werden (wohl) im Dezember angehoben ?
    Gold ist natürlich eine Krisenwährung und als Beimischung im Depot durchaus empfehlenswert, aber dass wir durch die Deutsche Bank ein „Lehman 2.0“ sehen, und dass man keine Derivate der Deutschen Bank kaufen sollte , weil der CDS-Spread, sprich der „Angst-Faktor“ bei der Aktie so hoch ist, das ist Schwachsinn.
    Der Markt weiss, dass die Deutsche Bank systemrelevant ist, Punkt.
    Und vielleicht ist der Abverkauf der Aktie doch etwas übertrieben ?

    VG

    Marko

    1. @Fugmann,
      bist überfordert??
      Jetzt gerade wieder im DW-TV….
      DB wackelt!
      Lagarde macht sich wichtig!!!

      muß alles sehr sehr schnell gehen!!

  13. „Die einen reduzieren ihre Positionen und warten mit allerelei Cash auf eine längst überfällige Korrektur der durch Zentralbanken künstlich aufgepumpten Preise (und warten, und warten, und warten…). Die anderen wiederum stürzen sich verzweifelt auf alles, was noch irgendwie ein paar Krümelchen Rendite verspricht, ungeachtet aller Risiken (die in keinerlei Verhältnis mehr zum Ertrag stehen). Egal ob Immobilien, Aktien oder Anleihen – die Rendite sinkt immer tiefer.“

    Hallo Emm,

    ein guter Kommentar, durch die künstlich (aber wohl eher durch Lehman) nach unten gedrückten Renditen, kann man aber trtozdem den ein oder anderen „Schnapper“ machen, bei Immobilien wohl eher nicht, bei den Anleihen auch nicht, bei Aktien aber schon, gerade bei Banken, und diesmal meine ich Bank-Aktien, die Ihnen eine Dividendenrendite-Rendite von ca.4-5 % pro Jahr versprechen sollten, und das sind „große Werte“, keine Pennystocks.
    Natürlich nicht aus Europa oder dem Ami-Land, immer die Augen offen halten. ;) :D

    VG

    Marko

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage