Aktien

Geldanlage Renditeperlen im S&P 500? Der Blick lohnt sich

Gibt es Renditeperlen im S&P 500 Index? Der Blick lohnt sich. 29 Aktien werfen über 5 % Dividendenrendite ab. Aber man muss auf mehr achten.

Prozente und Kurse

Gibt es im S&P 500 Renditeperlen? Die Antwort heißt JA, wenn man auf den Faktor Dividendenrendite schaut und einen Anspruch von mindestens 5 Prozent hat. Schauen wir zuerst auf den gesamten Index. Der breite US-Markt – der im 500 Aktien umfassenden S&P 500 Index sichtbar wird – weist aktuell im Schnitt eine Dividendenrendite von 1,74 % auf (aktuelle Dividenden hochgerechnet auf ein Jahr). Das KGV liegt bei 18,43. Das ist nicht gerade günstig. Auch wenn es keine festen Richtwerte gibt, so kann man allgemein sagen: Ein KGV um die 15 gilt noch als OK, und Werte unter 10 als günstig. Beim KGV wird der Gewinn pro Aktie in Relation zum Kurs gesetzt. Ein KGV von 15 bedeutet, dass man 15 x den Gewinn verdienen muss um auf den Kaufpreis der Aktie zu kommen. Aber zurück zur Dividendenrendite von 1,74 % im S&P 500. Im Vergleich dazu: Im Dax liegt sie bei 3,54 %, und im MDax bei 2,54 %. Sind US-Aktien also zu teuer, oder deutsche zu billig?

Blick auf KGV und Dividendenrendite bei Einzelaktien aus dem S&P 500 Index

Die folgende Auflistung zeigt: Im 500 Aktien umfassenden S&P 500 Index gibt es 29 Aktien mit einer Dividendenrendite von über 5 %. Und diese Werte listen wir hier auf, dazu auch das KGV:

LyondellBasell Industries: Dividendenrendite 5,69 % / KGV 5,54
Verizon: Dividendenrendite 7,02 % / KGV 7,20
AT&T: Dividendenrendite 6,05 % / KGV 6,20
Intel: Dividendenrendite 5,14 % / KGV 14,94
Kinder Morgan: Dividendenrendite 6,08 % / KGV 16,65
Altria: Dividendenrendite 8,20 % / KGV 9,67
International Paper: Dividendenrendite 5,51 % / KGV 5,56
Best Buy: Dividendenrendite 5,13 % / KGV 9,00
Coterra Energy: Dividendenrendite 9,22 % / KGV 6,57
Lumen Technologies: Dividendenrendite 16,89 % / KGV 3,35
Newell Brands: Dividendenrendite 7,00 % / KGV 6,02
Franklin Resources: Dividendenrendite 5,00 % / KGV 7,67
Newmont: Dividendenrendite 5,32 % / KGV 23,61
ONEOK: Dividendenrendite 6,05 % / KGV 17,26
Pinnacle West Capital: Dividendenrendite 5,06 % / KGV 14,65
VF Corp: Dividendenrendite 7,23 % / KGV 10,80
Vornado Realty Trust: Dividendenrendite 9,25 % / KGV 82,04
Whirlpool: Dividendenrendite 5,12 % / KGV 6,49
Williams Cos Inc: Dividendenrendite 5,02 % / KGV 18,61
Paramount Global: Dividendenrendite 5,86 % / KGV 9,04
Simon Property Group: Dividendenrendite 6,16 % / KGV 19,62
Boston Properties: Dividendenrendite 5,45 % / KGV 20,00
Pioneer Natural Resources: Dividendenrendite 8,86 % / KGV 8,89
Devon Energy: Dividendenrendite 7,50 % / KGV 8,98
Philip Morris: Dividendenrendite 5,59 % / KGV 16,15
Diamondback Energy: Dividendenrendite 5,53 % / KGV 7,34
Seagate Technology: Dividendenrendite 5,33 % / KGV 9,43
Dow Inc: Dividendenrendite 5,66 % / KGV 6,13
Digital Realty Trust: Dividendenrendite 5,02 % / KGV 89,79

Nicht nur auf einen Parameter achten

Wir hatten die letzten Tage auch nach Renditeperlen im Dax und MDax Ausschau gehalten, und einige gefunden. Aber wie für deutsche Aktien, so gilt auch für US-Werte: Dividendenrendite und KGV sind zwar wichtige Parameter für Anleger, die nicht auf den schnellen Kursgewinn hoffen, sondern eher renditeorientiert sind. Dennoch sollte man nie eine Anlageentscheidung isoliert treffen, in dem man nur auf diese beiden Parameter schaut. Man sollte auch immer das Umfeld beleuchten wie Geopolitik, Zinsumfeld, Konjunktur, Geschäftsentwicklung des Unternehmens uvm. Wie bei Aktien aus dem MDax fällt auch beim S&P 500 auf, dass einige Immobilienaktien eine Dividendenrendite von über 5 % aufweisen.

Fallen die Immobilienaktien Aktien stark, verbessert sich natürlich diese Kennzahl, weil für den Erhalt der Dividende pro Aktie weniger Kapital zum Kauf der Aktie aufgewendet werden muss. Aber hier gilt als gutes Beispiel: Nicht ohne Grund lassen die Börsianer Immobilienaktien in den Keller rauschen. Durch die Zinswende und fallende Immobilienpreise müssen Portfolios eventuell neu bewertet werden, und neue angedachte Immobilienprojekte werden unrentabel. Deswegen können Kennzahlen wie KGV oder Dividendenrendite auch bei Aktien aus dem S&P 500 Index täuschen. Man sollte immer das Gesamtbild einer Aktie im Auge haben. Aber diese beiden Kennzahlen können den Weg weisen auf interessante Aktien, die es sich lohnen könnte näher zu analysieren.

S&P 500 im Performance-Vergleich zum Dax seit Jahresanfang

FMW/Mit Daten aus Bloomberg-Terminal/Chart TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hallo, toller Artikel. Das KGV hilft, meiner Meinung, nur zur Vororientierung. Betrachtet man dennoch das KGV näher, ist das Branchen-KGV und dessen Bandbreite als Vergleichsgrösse interessant. Bpws. Ist eine UN-KGV bei 9, erscheint es günstig. Ist die Brandbreite bei 4 bis 10, dann ist 9 teuer.
    Vlt. könnt ihr die Verschuldung der UN mit aufführen. Das Verhältnis der Schulden zum freien Cashfow ist dann dass Interessante. Dann erkennt man die jährliche UN-Tätigkeit im Verhältnis zu den Schulden, der folgenden Tilgungsdienst-, Dividendenfähigkeit und ob ein UN zu viele Schulden hat. Ich glaube, Kennzahlen kleiner 2 sind top.
    Man könnte auch die Ausschüttungsquote
    der Dividende oder das Verhältnis Dividende zum freien Cashflow mit aufführen. In Summe hat man ein ganz tolles Monitoring 😉
    Viele Grüsse

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage