Aktien

Warum Gamestop steigt, Coinbase Tag 1, US-Banken melden, Nordex mit Aufträgen

Aktien-Trading

Im heutigen Aktien Daily schauen wir auf den ersten Handelstag von Coinbase. Auch gibt es einen Grund warum die Gamestop-Aktie gestern so gut steigen konnte. Und heute Mittag melden zwei große US-Banken ihre Quartalszahlen. Nordex hat vor wenigen Minuten seine Auftragsdaten für das erste Quartal veröffentlicht.

Coinbase nach dem ersten Handelstag

Es war ein recht furioser Start. Es dauerte vier Stunden bis der erste Börsenkurs für die Coinbase-Aktie an der Nasdaq festgestellt werden konnte. Gab es vorher von der Nasdaq eine grobe Indikation für 250 Dollar, so lag der erste gehandelte Kurs bei 381 Dollar. Die Aktie stieg in den ersten Minuten des Handels schnell auf 429 Dollar im Hoch, um dann im Rest des Handelstags abzubauen auf 328,28 Dollar zum offiziellen Schlusskurs. Damit ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 61 Milliarden Dollar. Aber nachbörslich, da lief die Aktie letztendlich noch auf 338 Dollar. Also, es besteht Hoffnung für die Bullen, die die Coinbase-Aktie zum nächsten Hype machen möchten.

Gamestop mit tollen Tagesgewinn

Die Highflyer-Aktie Nummer 1 des Jahres 2021 war bislang Gamestop. Gestern konnte die Aktie kräftig steigen um 25,5 Dollar oder 18,1 Prozent auf 166,53 Dollar. Der Chart zeigt den Kursverlauf seit Anfang März. Dieser aktuelle Anstieg könnte (nicht MUSS) ein neuer Anlauf für eine Euphorie über 200 Dollar sein. Es ist nun mal eine deftige Zockeraktie. Der simple Grund warum die Aktie gestern so gut steigen konnte? Spät am Dienstag Abend meldete Gamestop, dass man freiwillig und vorzeitig Schuldpapiere über 216 Millionen Dollar zurückkauft, die erst 2023 fällig gewesen wären. Wow, eine gute Nachricht im Sinne der glänzenden finanziellen Lage des Unternehmens? Nun ja. Erst am 5. April hatte man vermeldet, dass man 3,5 Millionen neue Aktien ausgeben will. Da wird es wohl leicht fallen Schulden zurückzuzahlen.

Chart zeigt Kursverlauf der Gamestop-Aktie seit Anfang März
TradingView Chart zeigt Gamestop-Aktie.

US-Banken melden Zahlen

Die Bank of America meldet heute um 12:45 Uhr ihre Quartalszahlen. Dann um 14 Uhr folgt die Citigroup. Gestern bereits meldeten Goldman Sachs, JP Morgan und Wells Fargo. Die Zahlen fielen bei JPM und vor allem bei Goldman sensationell gut aus. Wells übertraf die Erwartungen ebenfalls. Vor allem die hohe Aktivität an den Kapitalmärkten spülte gerade bei Goldman die Erträge nach oben.

Nordex mit Auftragsdaten

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat heute früh Auftragsdaten für das erste Quartal veröffentlicht. Man habe Aufträge für 279 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 1.247 Megawatt (Q1 2020: 1.644 MW) erhalten. In zehn europäischen Ländern erzielte die Nordex Group im ersten Quartal 2021 Aufträge über 1.151 MW. Die größten Einzelmärkte waren dabei Spanien, die Türkei, Deutschland und Finnland. Mit einem Auftrag aus Mexiko entfielen darüber hinaus 96 MW auf die Region Lateinamerika. Nordex habe im ersten Quartal von der traditionell guten Position in europäischen Märkten wie Deutschland, Spanien und der Türkei profitiert, aber auch Projekte etwa in Italien, Polen und Litauen gewonnen. Der Erfolg der Delta4000-Baureihe stütze sich neben der N149 auch immer stärker auf die weiteren Rotorvarianten N133, N155 und N163, womit man alle Windklassen abdecke, so das Unternehmen. Die Nordex-Aktie notiert heute früh vorbörslich mit 0,7 Prozent im Plus.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage