Anleihen

30-jährige US-Staatsanleihe fällt auf neues Allzeittief

Die längste Anleihe der USA – die 30-jährige US-Staatsanleihe – fällt heute morgen auf ein neues Allzeittief bei 1,909%. Derzeit rentiert die 30-jährige US-Anleihe niedriger als eine 3-monatige US-Staatsanleihe, womit die geamte Zinskurve in den USA invertiert ist.

Daher gestern Schwäche bei den US-Banken, die sich kurzfristig am Geldmarkt Geld leihen, um es langfristig zu verleihen (Fristentransformation). Sind diese kurzfrsitigen Ausleihen der Banken teurer als das, was sie durch die Vergabe an langfistigen Krediten einnehmen können, vergeben die Banken deutlich weniger Kredite – die Folge ist eine Rezession.

Derzeit gilt das Muster an den Finanzmärkten: fallen die Renditen bei Anleihen, fallen auch die Aktienkurse – und umgekehrt. Dennoch könnte bei den Renditen zeitnah ein Tiefpunkt erreicht sein, wie heute im Videoausblick thematisiert.

Eine wie gewohnt herausragende Analyse zu den Anleihemärkten und der Entwicklung der Renditen finden Sie bei Sven Henrich, der auch die daraus folgenden Szenarien für die Aktienmärkte beleuchtet..

 

Die 30-jährige US-Staatsanleihe mit einem neuem Allzeittief bei der Rendite



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage