Deutsche Erzeugerpreise mit größtem Zuwachs seit sechs Jahren – welche Ausrede jetzt Herr Draghi?

Die Inflation in Deutschland ist bereits bei 2,0%, in der Eurozone bei 1,9%. Die vorlaufenden Preise wie Erzeugerpreise, Großhandelspreise und Importpreise, die quasi mit Verzögerungszünder auf die Inflation…

Weiterlesen

Hat die EZB finanzmarktwelt.de gelesen? „Headline-Erzeugerpreise üben keinen direkten Druck auf die Inflation aus“

Nein, nein, das war natürlich ein kleiner Scherz. Wir Kleingläubigen gehen natürlich nicht davon aus, dass die ehrwürdige EZB in unseren Artikeln nachliest, und sich fragt, ob an den Thesen dieser…

Weiterlesen

In Europa läuft die Konjunktur rund, vorlaufende Preise als Wegweiser, und ein weiterer Indikator für die Zweiteilung der EU

Das Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone ist im letzten Quartal im Jahresvergleich wie erwartet um 1,7% gestiegen, in der Gesamt-EU waren es sogar +1,9%. Wie der rechte Teil der folgenden Grafik zeigt, verlaufen die…

Weiterlesen

Deutsche Erzeugerpreise satt im Plus: Zwei Möglichkeiten gibt es, wohin die steigenden Preise weiterfließen

Die Inflation ist im März etwas rückläufig gewesen, und alle Welt glaubt nun, dass sie erst einmal eingeschlafen ist. Da haben wir seit einigen Wochen so unsere Zweifel, da die Indikatoren, die der letztlichen Inflation…

Weiterlesen

Konjunkturdaten aus UK: Brexit weht kräftig steigende Preise auf die Insel

Es ist ein mustergültiger Verlauf, so wie ihn Ökonomen vorhersehen würden. Eine extrem abgewertete Währung bringt abseits der Vorteile für die eigene Exportindustrie kräftig steigende Preis ins Land. So sieht man es heute wieder in Großbritannien…

Weiterlesen

Arbeitslosigkeit in Europa im richtigen Trend + die „lustige“ Sache mit der Kerninflation

Nahrungsmittel + Energie laufen in der Eurozone beide auf Hochtouren (+2,5 und +9,2%). Beide sind laut EZB nur deswegen nicht als Kerninflation anzusehen, weil ihre Schwankungen zu unbeständig seien. Aber sind…

Weiterlesen

Erzeugerpreise in der Eurozone: Weiter Feuer für die Inflation

Das pusht die Inflation für die Folge-Monate noch weiter. Wir wissen ja alle bereits, dass die Inflation im Januar in der Eurozone bei 1,8% liegt. Im Dezember lag sie noch bei 1,1%. Die heute für Dezember vermeldeten Erzeugerpreise…

Weiterlesen